© Anna Zehetgruber

Stifta Geigenmusi (AT)

Seit der Gründung vor etwa 45 Jahren durchlebte die Stifta Geigenmusi interessante Zeiten und Entwicklungen. Dies und natürlich auch die verschiedenen Lebenswelten und Persönlichkeiten der Musikant*innen haben dazu beigetragen, dass sich ihre Musik stetig weiterentwickelt hat, besonders im Hinblick auf Stil und Repertoire.  Grundsätzlich hört man noch immer traditionelle alpenländische Volksmusik – kräftige Jodler, Polka, Walzer, Boarische – jedoch gespickt mit Ausflügen in andere Musikstile und Genres. Eine Hälfte Weiblein, die andere Männlein; eine Hälfte jung, die andere alt – so begeistert die Stifta Geigenmusi ihr Publikum mit unverkennbarem Sound, großer Freude und Begeisterung am Musizieren. Manchmal ist es fetzig, manchmal zärtlich, von grob bis kitschig und manchmal auch chaotisch. Und die Lust am Singen bringen die sechs Musikant*innen ohnehin seit jeher enthusiastisch zum Ausdruck. Die Stifta Geigenmusi zu sehen ist eine wahre Freude. Sie zu hören, ein Erlebnis.

SO
26.07.2020
18:00 Uhr

Besetzung:

Rosi Froschauer – Querflöte
Karl Hauer – Bassgeige
Karl Hopf – Geige
Irene Narnhofer – Geige, Bratsche
Erna Ströbitzer – Gitarre, Kontra
Bernhard Wallner – Geige