Synesthetic Octet

Donnerstag, 28. Juli, 20:00 Uhr

Synesthetic Octet

"Rastlos"

 

Vincent Pongracz - Klarinette

Doris Nicoletti - Flöte, Piccolo

Clemens Salesny - Bass Klarinette, Stritch

Richard Köster - Trompete

Alois Eberl - Posaune

Peter Rom - Gitarre

Manu Mayr - Kontrabass, E-Bass

Lukas König - Schlagzeug

 

Das „Synesthetic Octet“ ist eine österreichische Band, gegründet vom Komponisten, Musiker und Bandleader Vincent Pongracz. Namensgeber ist der Komponist und Ornithologe Olivier Messiaen, der selbst Synästhetiker war. Die Mitglieder der Band sind in diversen Genres zwischen Neuer Musik, Hip-Hop und Jazz zu Hause. Eigenwille, Feinsinn und musikalischer Widerstandsgeist den die Musiker gemein haben eint die Band und nimmt in den Kompositionen des Bandleaders Gestalt an.

 

Auf ihrem Debütalbum mit dem Titel „Rastlos“, das im Mai 2015 auf Jazz Werkstatt Records erschien, vermischt sich die Klangästhetik von 90'er Jahre Hip-Hop mit einem Bläser Sound der an Gil Evans Aufnahmen aus den 60'er Jahren erinnert. Die meisten Kompositionen enthalten lange solistische Passagen der einzelnen Bandmitglieder.

 

„...eine wirklich beachtliche Leistungsschau eines großartigen Arrangeurs und Komponisten. Chapeau!“ (Skug)

 

Erwerben Sie Karten zum günstigen Vorverkaufstarif OHNE zusätzliche Gebühren im Internet oder direkt in einer der vielen öticket-Vorverkaufstellen in ganz Österreich (Raiffeisenbanken, Sparkassen, Volksbanken, LIBRO, Trafiken, Media Markt, Reisebüros, etc.).

 

Karten im öticket-Callcenter (Tel. 01/96 0 96) und an der Abendkassa gegen Aufpreis.

 

Vorverkauf: 21 Euro

Abendkassa: 24 Euro

 

Programmübersicht