Violons Barbares

Freitag, 14. Juli, 20:00 Uhr, Seebühne

Violons Barbares

Steppenritt und Donautanz

 

Dandarvaanchig Enkhjargal – Gesang, Rap, mongolische Pferdegeige (Morin Khoor)

Dimitar Gougov – bulgarische Spießgeige

Fabien Guyot – Perkussion

 

Wer behauptet, in der Musik sei schon alles erfunden, hat Violons Barbares noch nicht gehört! Ein Gigant des Obertongesangs und der Pferdekopfgeige aus der Mongolei, ein Meister der 14-saitigen Gadulka aus Bulgarien und dazu die überwältigenden Perkussionswelten eines Franzosen: Das weltweit umjubelte Trio gehört derzeit zu den faszinierendsten Gruppen der Weltmusikszene.

 

Inspiriert von der Kultur der Nomaden, leben sie genau so ihre Musik: grenzenlos. Virtuos wagen sie die oftmals tollkühne Reise durch die mongolische Steppe, über den afghanischen Hindukusch bis an die bulgarischen Donauufer. Ein modern-archaisch wilder Saitenritt durch ein rastloses Liederbuch – so wundersam jung können alte Melodien klingen.

 

Groovig, tanzbar und vor allem barbarisch gut!

 

Erwerben Sie Karten zum günstigen Vorverkaufstarif OHNE zusätzliche Gebühren im Internet oder direkt in einer der vielen öticket-Vorverkaufstellen in ganz Österreich (Raiffeisenbanken, Sparkassen, Volksbanken, LIBRO, Trafiken, Media Markt, Reisebüros, etc.).

 

Karten im öticket-Callcenter (Tel. 01/96 0 96) und an der Abendkassa gegen Aufpreis.

 

Vorverkauf: 21 Euro

Abendkassa: 24 Euro

 

Programmübersicht